Newton goes Pola.

[…] Helmut Newton schätzte die kleinen quadratischen Abzüge so sehr, dass er 1992 mit Pola Woman ein Buch ausschließlich mit seinen Polaroids veröffentlichte. Die Kritik, diese Bilder seien nicht perfekt genug, berührte ihn nicht. Im Gegenteil. Newton fand: „Das war ja gerade das Spannende – die Spontaneität, das Schnelle.“ […]
Quelle: zeit.de

Schreibe einen Kommentar